Hochdruckeinspritzung Wunden – Themenübersicht

Stichwunden durch die Injektion einer Substanz unter hohem Druck in die Haut verursacht werden, sind schwere Verletzungen. Die Hochdruckanlage kann für Farbe, Verdünner, Fett, Öl, Kraftstoff oder anderen flüssigen Lösungsmitteln verwendet werden. Die meisten Hochdruckeinspritzung Verletzungen wirken sich auf die Hände und Finger. Diese Verletzungen sind mit einem hohen Risiko für eine Infektion, Schwellung, Gewebeverletzungen zugrunde liegen, und möglicherweise eine Amputation. Das Risiko einer Amputation erhöht sich, wenn die medizinische Behandlung für 6 Stunden verzögert oder mehr. Dinge, die, wie schwerwiegend eine Injektionsverletzung bestimmen ist, umfassen

Der Typ, der Toxizität, der Temperatur und der Dicke des eingespritzten Substanz; Farbe, Lack Lösungsmittel und Verdünner führen das höchste Risiko einer vorzeitigen Gewebeschäden und schweren Komplikationen. Das Risiko einer Amputation aufgrund von Komplikationen von diesen injizierten Substanzen hoch ist; Fett, Öl, und Hydraulikfluid kann verursachen keine sichtbare Reaktion in den ersten Tagen nach der Injektion, aber schwerwiegende Komplikationen können nach den ersten 3 Tagen deutlich. Das Risiko einer Amputation aufgrund von Komplikationen von diesen injizierten Substanzen geringer ist als von den Lack Substanzen selbst.

Pollenflug, Behandlung Tipps und vieles mehr.

Es ist auch nicht zu verachten.